Kategorie Archive

Schachner Sylt

Auszeichnung für MarGin Smoked Herbs

Wir waren mit unseren MarGin’s auf dem Craft Spirit Festival in Berlin vertreten. Thema der Veranstaltung waren hausgemachte, nachhaltige und aus natürlichen Zutaten produzierte Spirituosen und wir haben direkt eine Medaille gewonnen.

Mehr

Geschichten von Prinzessin Marta

Mehr

Auszeichnung vom Magazin WeinWirtschaft

Vom 20. bis 22. November war Neustadt an der Weinstraße im Ausnahmezustand: die 100 renommiertesten Weinhändler und Sommeliers trafen die besten 100 Weinerzeuger der Welt. Die Premiere von Meininger‘s FINEST 100 – International Wine Summit markiert den Abschluss und Höhepunkt von drei Tagen im Zeichen des Spitzenweins.

Mehr

Auszeichnung vom FINE Weinmagazin

Diesen Sommer wurden die Leser des „FINE – Das Weinmagazin“ aufgefordert, ihre persönliche Lieblingsweinhandlung zu nennen. Die Resonanz war überwältigend – für uns wurde mehrfach abgestimmt!

Mehr

Jetzt neu: die Sylter Likörwerkstatt

Martin Schachner und Franz Salzgeber haben Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit weiter ausgebaut und die »Sylter Likörwerkstatt« aus der Taufe gehoben. In liebevoller Handarbeit und ausschließlich aus besten Zutaten entstehen hier feinste Produkte für echte Genießer.

Mehr

Weinhaus ausgezeichnet als WeinPlace

In ganz Deutschland findet man sie. Diese wunderbaren Orte an den der Genuss am guten Wein an oberster Stelle steht!
Gemeint sind die Gerolsteiner WeinPlaces. Neben dem unkomplizierten Weingenuss sind es gastronomische Orte in Deutschland, bei dem der Weingenuss ganz oben in der Karte steht. Neben einem professionellen Service und spannenden Weinangeboten stehen die Gerolsteiner WeinPlaces zudem für die umfangreiche Beratung.

Mehr

Schachner’s „Vinothek“

Wie auf Tahiti wurde Martin Schachner damals nicht empfangen. Statt umgehängter Blumenkränze regnete es für ihn auf Sylt, der größten nordfriesischen Insel, anfangs Skepsis und Hohn. 1994 landete der gebürtige Steirer mit einem Startkapital von 5000DM und dem Plan, einen Weinhandel in Westerland hochzuziehen. Als er den Direktor der ansässigen Bank um einen 20000 DM hohen Existenzgründungskredit bat, bekam er die saloppe Antwort: „Herr Schachner, sie haben nichts, sie sind nichts und in Zukunft sprechen Sie bitte mit meinen Angestellten! Zur Stammkundschaft des Weinhauses Schachner gehört der Bankdirektor heute wohl kaum.

Mehr